Sprungziele
Hauptmenü

Mühlenkreis Minden-Lübbecke

Seiteninhalt
24.11.2006

Wie füllt man ein Denkmal mit neuem Leben? Neue Nutzung für den Burgmannshof am Markt gesucht.

Es wurde bereits darüber berichtet, dass das alte Rathaus in Lübbecke renoviert und umgebaut wird. Im kommenden Jahr soll das Heimatmuseum aus dem Burgmannshof in das Rathaus umziehen. Was aber wird dann aus dem Burgmannshof?

Den meisten Lübbeckern ist das massive gelbe Gebäude am Markt bekannt, das in den siebziger Jahren von Grund auf mit Hilfe des Kreises Minden-Lübbecke und der Stadt Lübbecke renoviert wurde, um über zwei Stockwerke auf 460 qm Fläche das alte Museum neu einzurichten.

Bereits im Jahre 1975, anlässlich der Feierlichkeiten zum 1200 jährigen Bestehen der Stadt Lübbecke, hat der Mindener Archivdirektor Dr. Hans Nordsiek die Zukunft des Burgmannshofes den Verantwortlichen und Zuständigen ans Herz gelegt und gesagt: "Ein Denkmal kann nur überleben, wenn es mit Leben gefüllt wird." Was aber wird nun aus dem altehrwürdigen Haus?

Die Eigentümerfamilie Freiherr von der Recke, die seit 1762 im Besitz des Burgmannhofes ist, traf sich in der letzten Woche mit Mitarbeitern des Westfälischen Amtes für Denkmalpflege, der unteren Denkmalbehörde, der Vorsitzenden des für Denkmalangelegenheiten zuständigen Ausschusses  und Verwaltungsmitarbeitern der Stadt Lübbecke in dem Gebäude, um Möglichkeiten einer neuen Nutzung zu beraten und abzuklären, wie weit die Behörden in der Lage sind, Modernisierungen zu genehmigen und Hilfestellungen zu leisten. Alle Verantwortlichen und Beteiligten sind bereit, an einem Strange zu ziehen, denn nur so lässt sich eine denkmalverträgliche und wirtschaftliche Lösung für eine optimale Folgenutzung finden.

Viele Möglichkeiten in dem repräsentativen Gebäude mit historischem Ambiente  sind denkbar, wie z.B. Gastronomie, Büros, Galerie und darüber Wohnungen. Wer weitere Ideen hat, wird gebeten, sich unmittelbar an den Eigentümer oder an Herrn Schröder bei der Stadtverwaltung zu wenden.

Frau Diana Lange

Dezernat 3 | Stadtplanung

05741 276-212
05741 276111
d.lange@luebbecke.de
Raum: 710

Adresse exportieren

Übrigens wird die Kneipe "Ührken", die 1984 im Gewölbekeller des Burgmannshofes eingerichtet wurde, ab Dezember von dem Ehepaar Wolfgang Konzack neu eröffnet, nachdem der altbekannte Wirt am 26.11. dieses Jahres in den Ruhestand gehen will.

Google Maps-Einbindung
Wofür interessieren Sie sich?
Unser Mühlenkreis
Weitere Kategorien
Unterkünfte
Weitere Kategorien
LandArt-Stationen
Weitere Kategorien
Sigwardsweg
Weitere Kategorien