Sprungziele
Hauptmenü

Mühlenkreis Minden-Lübbecke

Seiteninhalt

Neues Feuerwehrtechnisches Zentrum in Hille offiziell eingeweiht


Nach dem Umzug der Kreisleitstelle Ende Juni 2022 ins neue Feuerwehrtechnische Zentrum (FTZ) in Hille, ist das FTZ nun auch offiziell eingeweiht worden. Zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung sowie der Feuerwehren kamen zu diesem besonderen Anlass heute Abend (30.9.) in Hille zusammen und machten die Bedeutung des Projektes für den Kreis Minden-Lübbecke und darüber hinaus deutlich.

„Mit dem feuerwehrtechnischen Zentrum in Hille als Gesamtkomplex für die Bereiche Leitstelle, Rettungswagenstandort, Ausbildungsstätte für die Feuerwehren, Atemschutzwerkstatt und Schlauchpflegerei sowie für die Abteilung Bevölkerungsschutz ist der Kreis Minden-Lübbecke bestens für die Zukunft aufgestellt“, sagt Kreisdirektorin Cornelia Schöder. Als zuständige Dezernentin für den Bereich des Bevölkerungs- und Katastrophenschutzes hatte sie das Projekt von Beginn an mit begleitet und mitgestaltet und eröffnete mit ihrem Grußwort den Abend.

Der erste Gedankenanstoß für das spätere FTZ kam im Jahr 2015 und war die Idee, eine zentrale Ausbildungseinrichtung für die kreisangehörigen Feuerwehren zu schaffen. Kreisverwaltung und Politik waren schnell überzeugt. Zwei weitere Punkte ließen den Gedanken reifen, einen zentralen Gesamtkomplex zu bauen. Zum einen zeigte der Rettungsdienstbedarfsplan, dass Hille einen Rettungswagenstandort braucht. Zum zweiten, gingen die Aufgaben der Kreisleitstelle zurück an den Kreis Minden-Lübbecke. Für ein solches Großprojekt war Hille als geographischer Mittelpunkt des Kreises Minden-Lübbecke ein optimaler Standort. Am 19.06.2017 fasste der Kreistag den Beschluss, ein Feuerwehrtechnisches Zentrum in Hille zu bauen.

Im Februar 2018 erfolgten die Ausschreibungen, im Mai 2018 wurden die verschiedenen Fachplaner final ausgewählt und im August 2019 konnten die ersten Erdarbeiten auf dem Grundstück in Hille starten. Der symbolische erste Spatenstich folgte am 11.09.2019. Schon im Dezember 2021 konnten die Abteilungen Bevölkerungsschutz und die Atemschutzwerkstatt und Schlauchpflegerei als erste Nutzer in das neue FTZ einziehen. Im Februar 2022 folgte der Rettungswagenstandort, womit dann auch die Zeiten der provisorischen Rettungswache am Brockkamp endeten. Der Umzug der Kreisleitstelle Ende Juni 2022 vom Standort der Berufsfeuerwehr Minden nach Hille machte das FTZ komplett.

„Es ist in relativ kurzer Zeit gelungen – von der ersten Überlegung bis zur offiziellen Einweihung – ein solch herausragendes Projekt umzusetzen. Ein großes Danke dafür an alle Beteiligte“, so Schöder weiter. Insgesamt hat das FTZ rund 30.000.000 Euro gekostet. Ein großer Teil der aufgewendeten Finanzmittel für das Projekt ist bei Firmen im Kreisgebiet geblieben.

Eine besondere Überraschung gab es am Rande des Abends: Kreisdirektorin Cornelia Schöder wurde die Deutsche Feuerwehr-Ehrenmedaille verliehen – die Auszeichnung des Deutschen Feuerwehrverbandes für Zivilpersonen.

Fotos: Dagmar Selle Kreis Minden-Lübbecke

Bildunterschrift:
Kreisdirektorin Cornelia Schöder mit v.l. Michael Schäfer, Michael Kirchhoff und Jörg Plaßmeier vor dem FTZ in Hille

Google Maps-Einbindung
Wofür interessieren Sie sich?
Unser Mühlenkreis
Weitere Kategorien
Unterkünfte
Weitere Kategorien
LandArt-Stationen
Weitere Kategorien
Sigwardsweg
Weitere Kategorien