Sprungziele
Hauptmenü

Mühlenkreis Minden-Lübbecke

Seiteninhalt
06.05.2021

Mehr als 100.000 Personen sind geimpft - weitere Personengruppen können Impftermine buchen

Mit der jüngsten Anpassung des Impferlasses durch das NRW-Gesundheitsministerium können weitere Menschen aus der Prioritätsgruppe drei einen Impftermin im Impfzentrum des Kreises Minden-Lübbecke buchen. Konkret handelt es sich um folgende Gruppen:

  • Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen und Schwangeren
  • Eltern von schwer erkrankten Minderjährigen
  • Beschäftigte im Lebensmitteleinzelhandel und in Drogeriemärkten
  • Lehrer*innen sowie weitere Beschäftigte an weiterführenden Schulen
  • Beschäftigte im Justizvollzug mit Gefangenenkontakt
  • Gerichtsvollzieher*innen
  • Beschäftigte in den Servicebereichen der Gerichte und Justizbehörden, Richter*innen und Staatsanwält*innen
  • Beschäftigte im Ambulanten Sozialen Dienst der Justiz

Die Terminbuchung soll über die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe erfolgen: entweder telefonisch unter (0800) 116 117 02 oder online auf der Seite www.116117.de. Grundsätzlich gilt, dass eine Impfung nur nach Termin und mit dem notwendigen Nachweis erfolgt. Bei den Menschen mit beruflicher Indikation ist dies der Arbeitgebernachweis. Wichtig: Die nicht aufgeführten Personengruppen aus Prioritätsgruppe drei können nach der aktuellen Lage noch keinen Impftermin buchen und müssen sich noch weiter gedulden.

Impfwillige mit Termin werden gebeten, pünktlich zu ihrem Impftermin in Hille-Unterlübbe zu erscheinen, um Ansammlungen zu vermeiden und einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen. Zum Impftermin müssen folgende Unterlagen mitgebracht werden:

  • Personalausweis / Reisepass
  • elektronische Gesundheitskarte (falls vorhanden)
  • Impfausweis (falls vorhanden)

Das Impfzentrum des Kreises Minden-Lübbecke befindet sich in Hille-Unterlübbe, Schulstraße 18, im Gebäude der dortigen Sporthalle. Direkt vor dem Impfzentrum befindet sich eine Haltestelle des Öffentlichen Personennahverkehrs. Dort fährt die Buslinie 513 vom ZOB Minden an allen Werktagen und samstags bis 15 Uhr. Auf dem Gelände und in unmittelbarer Nähe befinden sich außerdem entsprechende Parkplätze für alle, die mit dem eigenen Auto kommen. Der Zugang ist auch für Menschen, die auf einen Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind, gewährleistet.

Im Impfzentrum des Kreises haben laut Impfbericht der Kassenärztlichen Vereinigung inzwischen 66.164 Personen eine Erstimpfung erhalten. Hinzu kommen die Erstimpfungen in Arztpraxen (24.578) und durch mobile Teams (12.647). Zur Freude von Landrätin Anna Katharina Bölling und des Krisenstabes sind damit inzwischen mehr als 100.000 Menschen im Mühlenkreis mindestens einmal gegen Corona geimpft worden.  „Jeder Dritte im Kreis hat schon eine Erstimpfung erhalten. Die Zahlen stimmen mich positiv und geben Hoffnung“, sagt Anna Katharina Bölling und dankt in diesem Zusammenhang all denjenigen, die dazu beitragen. „Mit dem Erhalt von immer mehr Impfstoffdosen und durch die Einbeziehung der Arztpraxen nimmt die Impfkampagne erfreulicherweise immer weiter Fahrt auf. Gerade zu Beginn, als uns nur sehr wenig Impfstoff zur Verfügung stand, war die Impfpriorisierung ganz entscheidend. Inzwischen stehen uns nun immer mehr Impfstoffdosen zur Verfügung und weite Teile der Risikogruppen sind geimpft. Deshalb hoffe ich, dass die Priorisierung bald entfällt und mehr Flexibilität möglich ist“, so die Landrätin.

Google Maps-Einbindung
Wofür interessieren Sie sich?
Unser Mühlenkreis
Weitere Kategorien
Unterkünfte
Weitere Kategorien
LandArt-Stationen
Weitere Kategorien
Sigwardsweg
Weitere Kategorien