Sprungziele
Hauptmenü

Mühlenkreis Minden-Lübbecke

Seiteninhalt

Demografischer Wandel: Wie können Dörfer im ländlichen Raum reagieren?

Kreis Minden-Lübbecke, 05.10.2007

 
Demografischer Wandel: Wie können Dörfer im ländlichen Raum reagieren?

Was bedeutet der demografische Wandel konkret für die Dörfer im ländlichen Raum? Welche Möglichkeiten haben Politik und Verwaltung, auf die sich abzeichnenden Veränderungen zu reagieren? Was können die Menschen vor Ort selbst tun, um die Zukunft ihrer Dörfer unter den veränderten Bedingungen attraktiv zu gestalten und lebenswert zu erhalten?
Antworten auf diese Fragen gibt die Veranstaltung „Demografischer Wandel - Folgen und Handlungsansätze in ländlichen Räumen“, die das Bündnis ländlicher Raum im Mühlenkreis e.V. gemeinsam mit der Agrarsozialen Gesellschaft (A.S.G.) und dem Zentrum für ländliche Entwicklung NRW (ZeLE)

am 27. Oktober 2007 von 9.00 bis ca. 17.00 Uhr
im Preußen-Museum NRW in Minden (Simeonsplatz 12)

durchführt. Eingeladen sind insbesondere Kommunalpolitiker, Vertreter örtlicher Vereine, Mitarbeiter von Verwaltungen und Institutionen sowie sonstige Interessierte.

Der demografische Wandel stellt eine der großen Herausforderungen für den ländlichen Raum in den kommenden Jahren dar. Ein Rückgang der Bevölkerungszahlen sowie ein höherer Anteil der älteren Mitbürger an der Gesamtbevölkerung charakterisieren eine Entwicklung, die als „Demografischer Wandel“ beschrieben wird. Diese Entwicklung hat Auswirkungen auf die Infrastruktur (z.B. Schulen, Kindergärten, ÖPNV, Bauplätze) sowie auf professionelle und ehrenamtliche Dienst- und Serviceleistungen (z.B. Altenpflege, Kinderbetreuung). In dem Bewerbungskonzept des Mühlenkreises für das EU-Programm LEADER von 2007 - 2013 ist diesem Thema deshalb besondere Bedeutung beigemessen.

Landrat Dr. Ralf Niermann wird die Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen, bevor Markus Löwer von der Universität Münster sowie Dr. Ludger Wilstake vom Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (MUNLV) des Landes NRW in das Thema einführen. Konkrete Beispiele aus der Region und auch darüber hinaus sollen bei der Veranstaltung Handlungsansätze aufzeigen, wie den Herausforderungen des demografischen Wandels begegnet werden kann.

Wenn Sie Fragen zu der Veranstaltung haben, zusätzliche Informationen wünschen oder sich zu der Veranstaltung anmelden wollen, wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle des Bündnis ländlicher Raum im Mühlenkreis e.V., Portastraße 13, 32423 Minden, Tel. 0571/807-2306; eMail: r.riemenschneider@minden-luebbecke.de.

Google Maps-Einbindung
Wofür interessieren Sie sich?
Unser Mühlenkreis
Weitere Kategorien
Unterkünfte
Weitere Kategorien
LandArt-Stationen
Weitere Kategorien
Sigwardsweg
Weitere Kategorien