Sprungziele
Hauptmenü

Mühlenkreis Minden-Lübbecke

Seiteninhalt


Radeln entlang der Herrenhäuser und Parks

von Stemwede über Espelkamp bis Preußisch Oldendorf

Tagestour

Die Tour startet an der Windmühle Destel und führt Sie vorbei an der Burgruine Ellerburg zum Schloss Benkhausen. Hier ist das Deutsche Automatenmuseum beheimatet. In der angrenzenden Rentei kann eine Kaffeepause eingelegt werden. Mit tollen Impressionen geht die Fahrt weiter an den Schlössern Hollwinkel und Schloss Hüffe in Preußisch Oldendorf vorbei zurück zum Ausgangspunkt. Hier kann die Tour entspannt mit Pizza aus dem Backofen ausklingen.

Start und Ziel: Windmühle Destel, Stemwede
Strecke: ca. 30 Kilometer Strecke
Dauer: ca. 6 Stunden mit Kaffeetrinken und Pizzaessen
Kosten: 120,00 € für eine Gruppe bis 12 Personen, jede weitere zahl 12,00 € extra, maximale Teilnehmerzahl 15 Personen zzgl. Kaffeetrinken und Pizzaessen

Alternativ kann die Tour auch Schloss Benkhausen als Start- und Zielpunkt haben und Sie kehren zum Kaffeetrinken im Gut Stockhausen ein.

 



Kunsttour durch den Naturpark Dümmer in Stemwede

Erleben Sie im NaturGarten Niedermehnen wie Kunst und Natur in einem 2 ha großen Gartenanlage harmonieren. Ein Kleinod für Natur- und Kunstliebhaber. Im weiteren Verlauf der Tour besuchen Sie die Kunstdruckwerkstatt in Oppenwehe und eine Glasmalerei.


Start und Ziel: VitaGym, Stemwede
Strecke: ca. 30 km
Dauer: ca. 6 Std., anschließ. optional Flammkuchen im Bauerncafe Wehebrink, Selbstzahler    
Kosten: 120,00 € für eine Gruppe bis 12 Personen, jede weitere zahl 12,00 € extra, maximale Teilnehmerzahl 15 Personen zzgl. Flammkuchen-Essen

 



Mühlentour durch`s Stemweder Land

Halbtagestour

Entdecken Sie auf Ihrer Radtour zwei Galerie-Holländermühlen von Anfang des 19. Jahrhunderts.  Die „Kolthoffsche Mühle“ in Stemwede-Levern aus dem Jahr 1922 ist in seiner Art einzigartig im Kreis Minden-Lübbecke. Umgeben vom liebevoll restaurierten Heuerlingshaus und dem traditionellen Backhaus erleben Sie auf Ihrer Radtour ein einmaliges Mühlenensemble. Der zweite Gallerie-Holländer wartet im Nachbarort Stemwede-Destel auf Ihren Besuch. Zu guter letzt radeln Sie zu "Piel's Mühle" in Oppenwehe - so benannt nach ihrem früheren Besitzer. Sie hatte ihren ursprünglichen Standort am Schloss Hüffe in Preußisch Oldendorf. Um 1870 wurde sie jedoch umgesetzt und steht heute nahe des Oppenweher Moors.

Start und Ziel: einer der Mühle nach
Strecke: ca. 40 km
Dauer:  ca. 4 Stunden inkl. Kaffeetrinken an einer der Mühlen    
Kosten: 120,00 € für eine Gruppe bis 12 Personen, jede weitere zahl 12,00 € extra, maximale Teilnehmerzahl 15 Personen zzgl. Kaffeetrinken



Mühlentour rund um das Wiehengebirge

Willkommen im Mühlenkreis! Unsere Reiseleiter*in nehmen Sie mit in die vielfältige Geschichte und unsere naturnahe Landschaft rund um die westfälischen Mühlenstraße.
Besichtigen Sie die Rossmühle Oberbauerschaft, das bedeutendste Bauwerk seiner Art in ganz Westfalen, in Lübbecke-Eilhausen besuchen Sie die Wasser- und Holländer-Galeriemühle, in Hille Eickhorst wartet die Holländer-Wallmühle mit einer Tasse Kaffee auf Sie oder Sie kehren wahlweise in Bad Holzhausen in der Nähe der Gutswassermühle im Kurpark zum Mittagessen ein.


Treffpunkt: nach Absprache
Dauer:  ca. 1 Stunde Reiseleitung mit einer Besichtigung (ohne Mittagessen oder Kaffeetrinken)
Kosten:  40 € pro Stunde zzgl. Kaffeetrinken oder Mittagessen



Mühlentour mit Spargelvergnügen

Beginnen Sie die Tour mit einem Mittagessen auf den Spargelhof Winkelmann in Rahden-Tonnenheide. Im Anschluss tauchen Sie mit einem unserer Reiseleiter* in die vielfältige Geschichte unserer naturnahe Landschaft rund um die westfälischen Mühlenstraße ein. Sie besuchen die Bockwindmühle in Rahden- Wehe, die bis 1732 im Besitz der Rahdener Kirche als staatliche Königsmühle war. In Stemwede Levern wartet ein einmaliges Mühlenensemble mit der Holländer-Galeriemühle und dem liebevoll restaurierten Heuerlingshaus und dem historischen Backhaus auf Sie. Vorbei an der Holländer-Wallmühle geht es nach Espelkamp-Fiestel an der Wassermühle vorbei.


Start und Ziel: Spargelhof Winkelmann
Dauer:  ca. 1 Stunde
Kosten:  40,00 € pro Stunde zzgl. Mittagessen

 



Herrenhäuser der westfälischen Sieben

Auf den Spuren der Familien von dem Bussche und von der Horst

Was hat die Familie von der Horst mit den Mindener Bischöfen und dem Königreich Preußen zu tun, was passierte mit Schloss Haldem im 30-jährigem Krieg und warum zog die Familie später ins Schloss Hollwinkel. Auf Ihrer Tour machen Sie einen Stopp im Stiftsort Levern. Was passierte vor dem Altar der Doppelkirche? Auf Schloss Hollwinkel, der jetzige Sitz der Familie von der Horst wird der jetzige Eigentümer Bertold von der Horst eine charmante Führung anbieten. Den Abschluss bildet das Schloss Benkhausen zur Geschichte des westfälischem Adelsgeschlechts von dem Bussche zu fahren. Hier können Sie in der angrenzenden Rentei ein Mittagessen oder Kaffeetrinken einplanen – zusätzlich lohnt sich ein Besuch im Deutschen Automatenmuseum auf dem Schlossgelände.

Start und Ziel: nach Absprache
Dauer: ca. 4 Stunden    
Kosten: 40,00 € pro Stunde + 60,00 € Führung auf Schloss Hollwinkel  zzgl. Kaffeetrinken oder Mittagessen

 




Erlebnisführungen im historischen Ortskern Levern

Begleiten Sie die Stiftsdamen in historischen Kostümen auf einem Rundgang durch den wundervoll erhaltenen historischen Ortskern in Levern. Sie treffen auf Ihrem Streifzug zu den Fachwerkstiftskurienhäuser und der Doppelkirche weitere Zeitzeugen, wie die berühmte Köchin und erste Kochbuchautorin Deutschlands Henriette Davidis. Die die berühmten Worte "Man nehme...." geprägt haben soll. Sie wohnte um 1848 in Levern im sogenannten "Pfarrwitwenhaus".

Dauer: ca. 1,5 Stunden
Termin: nach Vereinbarung
Treffpunkt: Kirchplatz Levern
Teilnahmegebühr: Pro Person 5 € mind. 60 €/Führung

 



Rila erleben Freinkostwelt- raus aus dem Alltag - rein in die bunte Vielfalt der Rila Welt

Genießen Sie „Rila erleben“ in seiner erstaunlichen Vielfalt. Bei einer kurzen Führung durch die Gärten der Sinne erleben Sie auf über 4.000qm ein japanisches Teehäuschen, verschlungene Bachläufe, den italienischen Garten aus originalem Tuffstein oder das griechische Amphitheater. Begleitet wird ihr Weg von über 500 verschiedenen Pflanzenarten.
Während eines Films begleiten Sie die Inhaber-Familie Richter auf weltweiter Einkaufstour, verfolgen den Weg der Olive vom Anbau bis in den Supermarkt und lernen die Produktionsbetriebe in Griechenland, Hamburg und Chile kennen. Abschließend haben Sie die Möglichkeit in unserer Rila Feinkostwelt einzukaufen. Hier können Sie probieren, informieren und über 1001 Produkte der Rila Welten erkunden Das Angebot können Sie mit Kaffee und Kuchen oder einem Tellergericht im Restaurant Rotondo kombinieren.


Dauer:
ca. 4 Stunden
Termin: nach Vereinbarung
Kosten: ab 25 Personen für Führung und Kaffee und Kuchen ab 8,80 € mit Tellergericht ab 12,50 €

 



Grünes Erlebnisdorf Niedermehnen

Erleben Sie verschiedenen Angebote im Erlebnisdorf Niedermehnen in Stemwede. Dorf erkunden, Natur erforschen, Geschmack erleben – ist hier da Motto. Woher kommt die Milch, wird den Kühen im Melkkarussell schwindelig, was gibt es im NaturGarten mit KunstObjekten zu erkunden? Oder wollen Sie einmal im duftenden Heu übernachten und den Schatz im Maislabyrinth finden? Einfach nur Wohlfühlen, Schlemmen und Genießen können Sie im Restaurant und Bauernhofcafé Wehebrink.

Führung im NaturGarten mit KunstObjekten: 2 € pro Person als Spende an die Dorfgemeinschaft Niedermehnen
Gästeführung durch das Grüne Erlebnisdorf für Busgruppen, Radgruppen, Familien, Vereins- und Betriebsausflüge sind individuell buchbar. Sprechen Sie uns gerne an und wir erstellen gemeinsam mit Ihnen das passende Angebot.  

 


BrennerEy zum Kennenlernen


Erhalten Sie einen Einblick in die Welt des Obstbrennens. Die Gäste werden mit einem Aperitif begrüßt und verkosten mehrere Proben während die verschiedenen Schritte von der Auswahl des Obstes über die Destillation bis zur Abfüllung erläutert werden.

Dauer: ca. 1,5 Stunden
Für Gruppen von 10 bis 30 Personen
Kosten pro Person: 15,50 €


BrennerEy-Abend mit Führung, Abendessen und Verkostung

Machen Sie eine Zeitreise durch das erste Jahr im Leben eines Obstbrandes mit Besichtigung der Destillationsanlage sowie der Fasslager.
Leistung inkl. Empfangscocktail und Verkostung der Produkte (ca. 25 verschiedene Liköre, Geiste und Brände) mit umfassender Beratung und Erläuterung. Während der Verkostung werden Weißbrot und Wasser gereicht.

Zusätzlich Buffet nach Wahl in den nachfolgenden Varianten.
 
Dauer: ca. 4,0 Stunden
Für Gruppen von mind. 10 bis max. 30 Personen
Kosten pro Person: ab 49,50 €

Buffetauswahl:
Schnitzelbuffet mit Buttergemüse und Bratkartoffeln
Grünkohlessen mit Rauchenden und Kartoffeln
Burgunderbraten mit Rotweinsauce, Buttergemüse und Kartoffeln

Für Gruppen von mindestens 20 Personen
Grillbuffet mit Schweinenackensteak, verschiedene Würstchen, Geflügel, Brot, verschiedene Salate und diversen Soßen




Mit der Stemweder Kräuterfrau die Natur mit allen Sinnen kennenlernen

Naturkundliche Wanderungen im und um den Stemweder Berg, Sie sehen, riechen, fühlen und schmecken wilde Kräuter, Blüten und Früchte. Auf die jeweilige Jahreszeit abgestimmt: Frühlingserwachen der Waldmeister-Buchenwälder im Mai, Exkursion zu den Orchideen und Naturschätzen im Juni, Kräuterwanderung Farben des Sommers im Juli/August, Herbstwanderung Indian Summer im Oktober

Dauer: 1,5 bis 3 Stunden
Termin: nach Vereinbarung
Teilnahmegebühr: pro Person ab 7 €
Kontakt: Touristinfo Stemwede, Tel. 05745 / 78899-914 oder tourismus@stemwede.de





Geführte Gartentouren

Erkunden Sie mit unserer erfahrenen Gästeführerin Charlotte Rohlfing die Gärten der Region mit dem Fahrrad.
Wir gestalten Ihnen eine auf Sie zugeschnittene Tour mit einem ansprechenden Rahmenprogramm. Gerne zeigt Ihnen Charlotte Rohlfing weitere Highlights der Region. Bei allen Touren können Sie sich auf ein leckeres Mittagessen freuen. Eine Kaffee- und Kuchenpause findet jeweils in einem der liebevoll angelegten Gärten statt.

Kosten:  € 29,– p. P. inkl. Eintritt, Mittagessen und Kaffee & Kuchen
Dauer: ca. 7 Stunden
Mindestteilnehmerzahl 12 Personen

Tour 1 · ca. 25 km · Museumshof und Rahdener Gärten
Starten Sie Ihren Tag mit einer kurzen Besichtigung des Museumshofes Rahden. Hier erwartet Sie ein Bauerngarten, wie er damals ausgesehen hat. Weiter geht es in Richtung Wehe, wo Sie sich bei einem Mittagessen stärken können. Anschließend fährt die Gruppe zum Garten von Charlotte Rohlfing, um dort gemütlich Kaffee und Kuchen zu genießen. In den frühen Abendstunden endet die Fahrradtour wieder am Museumshof.

Tour 2 · ca. 20 km · Gärten der Region
Beginn der Radtour ist das Gasthaus F. A. Wagenfeld in Varl, wo bereits der erste tolle Garten auf Sie wartet. Von hier aus fahren Sie durch die vielfältige Landschaft zu verschiedenen Gärten. Diese Tour findet ihren Abschluss im Ortskern von Levern, wo die Radfahrer wieder vom Bus in Empfang genommen werden.

Tour 3 · ca. 30 km · Garten- und Mühlentour
Treffpunkt ist am Spargelhof Winkelmann in Wehe, wo auf Voranmeldung bis zu 20 Fahrräder geliehen werden können. Von hier aus starten Sie Ihre Tour zu romantischen Mühlen und blühenden Gärten. Gegen Abend endet die Tour an der Schiffsmühle in Minden.

 



Historischer Stadtrundgang

Wo genau stand die Rahdener Synagoge, warum wurden die Altstadtstuben früher ›Salzfass‹ genannt und warum tummelten sich am „Alten Markt“ um 1900 so viele Postkutschen? Diese und viele weitere geschichtliche Fragen werden auf der Reise in die Vergangenheit geklärt.

Dauer: ca. 2 Stunden
Strecke: ca. 2,5 km
Kosten: 50,00 € bis zu 25 Personen

 



Sitzführung

Für alle heimatgeschichtlich interessierten Bürger und Gäste, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, bieten wir zusätzlich Sitzführungen an.
Unsere Gästeführer besuchen Sie gerne in einer von Ihnen gewählten Räumlichkeit und entführen Sie anhand von Bildern und Geschichten in die Rahdener Vergangenheit.
Lauschen Sie den spannenden Erzählungen und Anekdoten und lernen Sie so mehr über die regionale Geschichte. Der genaue Ablauf, die Dauer der Sitzführung und die Terminierung kann mit der Touristinfo Rahden abgestimmt werden.






Stadtführungen Espelkamp

Buongiorno Burano - Führung durch das gleichnamige Viertel

Mitten in der Stadt gibt es ein Viertel, das deutschlandweit seinesgleichen sucht. Die Verwandlung vom schäbigen Wohnquartier zum Vorzeigeobjekt mit bunten Häusern nach dem Vorbild der venezianischen Insel Burano und wunderschönen Gärten wird eindrucksvoll präsentiert und die Hintergründe werden aufgezeigt.

Dauer: ca. 90 Minuten
Kosten: 30,00 € für bis zu 10 Personen, jede weitere Person 3,-€ zusätzlich





Runderneuertes Espelkamp 

Führung im Zentrum, Rundgang durch ein „runderneuertes“ Espelkamper Quartier

Nicht nur Großstädte und/oder Städte in Problemregionen werden durch öffentliche Mittel z.B. von der EU unterstützt! Wofür und unter welchen Voraussetzungen werden Fördergelder gewährt? Ist diese Förderung nachhaltig? Was bedeutet das in diesem Zusammenhang überhaupt nachhaltig? Bei unserem Rundgang in der Innenstadt werden wir mehrere (geförderte) Objekte unter diesen Aspekten betrachten.

Dauer: ca. 90 Minuten
Kosten: 30,00 € für bis zu 10 Personen, jede weitere Person 3,-€ zusätzlich

 



Espelkamp vom Bus aus erleben

Buchen Sie Ihren persönlichen Reiseleiter, der in Ihren Bus zu steigt und Ihre Gruppe individuell bei einer Stadtrundfahrt begleitet. Wenn Sie möchten, machen Sie einen Stopp am Naturschutzgebiet Große Aue, am Teppichmuseum oder fahren zum Schloss Benkhausen mit Deutschen Automatenmuseum oder zum Großen Torfmoor.

Dauer: ca. 90 Minuten
Kosten: 60,00 € pro Gruppe
jede weitere angefangene Stunde kostet 20,00 €, zzgl. Eintrittskosten Deutsche Automatenmuseum, Teppichmuseum etc.

Es gibt aber auch die Möglichkeit, individuelle Führungen zu buchen. Sie möchten mit der Familie, Freunden, Kollegen oder dem Verein etwas Besonderes unternehmen? Eine Stadtführung ist dafür ideal. Wenn Sie eine Gruppe haben und zu einem bestimmten Datum eine Führung wünschen, dann melden Sie sich gerne bei uns. Die Stadtführer stellen dann ganz nach Ihren Wünschen ein Programm zusammen.

 



Das Große Torfmoor

Das “Große Torfmoor” ist eines der letzten Hochmoorgebiete in NRW. Hier gibt es noch wachsende Torfmoose, Sonnentau und Wollgras, Rosmarinheide und Lungenenzian. Neben diesen Moorpflanzen kann man mit etwas Glück auch viele, zum Teil seltene Tiere entdecken: Mooreidechse und Moorfrosch, Bekassine und Blaukehlchen sowie zahlreiche Libellenarten.
Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer begleiten Sie auf einer abwechslungsreichen Wanderung durch das Große Torfmoor. Das Naturschutzgebiet ist in seiner Größe und Ausprägung einzigartig in NRW und hat europaweite Bedeutung. Auf unterhaltsame Weise lernen Sie den Naturraum im wahren Sinne des Wortes von Grund auf kennen. Jeder Moorführer gibt sein gesammeltes Wissen gerne an Sie weiter und würzt die Informationen mit Geschichte und Geschichtchen. Ein Naturerlebnis für Kenner und Genießer.


Dauer:
ca. 2 Stunden
Gebühr: 60,- € für Gruppen bis zu 12 Personen inklusive Eintritt für die Dauerausstellung im Moorhus, jede weitere Person 6,- € extra (Kinder 3,- €) – maximal 25 Teilnehmer

 




Alte Brennrei Hille und Großes Torfmoor Kornbrennerei und Moor

Brennend interessant und einzigartig in Nordrhein-Westfalen ist unser spezielles Angebot, das Natur und Technik verbindet.  
Sie wandern unter sachkundiger Leitung durch das einzigartige Hochmoor und europäische Naturschutzgebiet "Großes Torfmoor" und lernen den Arbeitsprozess "vom festen zum flüssigen Korn" im technischen Kulturdenkmal und Brennereimuseum kennen.   Sie sehen, wo das Hiller Moor brannte und die Wiege des Hiller Moorbrands stand.  

Dauer: ca. 3,5 Stunden
2 Stunden Führung Großes Torfmoor
1 Stunde Führung Alte Brennerei inkl. Probierschluck
Kosten:
mit Kaffee und Kuchen 150,00 € für bis zu 10 Personen, jede weitere Person zahlt 15,00 € extra
mit belegten Brötchen 155,00 für bis zu 10 Personen, jede weitere Person zahlt 15,50 € extra

Einkauf von Spirituosen der Meyer-Hille-Produkte möglich
Der Transfer zwischen Moor und Brennerei erfolgt durch eigene PKW oder Reisebus.
Für Gruppen bei eigener Anfahrt mit PKW, Bus für den Transfer zwischen den Programmpunkten.


Führung vom flüssigen zum festen Korn

In der alten Brennerei in Hille freut sich das Mühlenteam darauf, Ihnen die Verfahrenstechnik beim Kornbrennen näher zu erläutern. Erfahren Sie wissenswertes, wie die Stärke aus dem Korn im Henzedämpder gelöst wird, wie die Verzuckerung abläuft und wie alles nach der Destillation zum leckeren Tröpfchen wird.

Dauer: ca. 1 Stunde
Kosten: 40,00 € für eine Gruppe bis 10 Personen, jede weitere Person zahl 4,00 €

 



Brauerei Barre Tagesbesichtigung

Montag bis Donnerstag von 13.00 bis 17.30 Uhr
Der Lübbecker Ernst Johann Barre lernt in Bayern die Kunst des Brauens und legte 1842 in Lübbecke den Grundstein für unser Familienunternehmen. Dieses musste über 5 Generationen zwei Weltkriege und die Weltwirtschaftskrise überstehen. Mit Erfolg! Heute blicken wir mit Stolz zurück auf die erfolgreiche Entwicklung und freuen uns, die Geschichte in der 6. Generation fortzusetzen.

  • Programm
  • Begrüßung
  • Filmvorführung
  • Besichtigungstour durch die Brauerei
  • Zwickelbierprobe
  • Führung durch das Brauereimuseum
  • Kleine Bierverkostung mit westfälischer Brotmahlzeit in Barre’s Brauwelt

Dauer: ca. 4, 5 Stunden
Kosten: 14,95 € pro Person
Mindestbezahlung für 15 Teilnehmer

 



Deutsches Automatenmuseum

Wer baute den ersten deutschen Münzautomaten? Was ist der Unterschied zwischen Geld- und Glückspiel? Warum kennt jeder den Namen Wurlitzer und was genau ist eigentlich ein Orchestrion? All diese Fragen und noch viele mehr werden in der Dauer- und Sonderausstellung innerhalb dieser Führung beantwortet sowie der ein oder andere Automat in Funktion versetzt.

Dauer: ca. 1 Stunde
Kosten: 165,00 € für bis zu 10 Personen, jede weitere Person zahlt 16,50 € extra Inkl. Führung, Eintritt, 1 Stück Torte sowie Kaffee und Tee satt in der Rentei

 


Museumshof Rahden

Der Museumshof Rahden besteht aus Gebäuden verschiedener Gehöfte der Stadt Rahden, die abgetragen, restauriert und am jetzigem Standort wieder aufgebaut wurden.
Der Besucher findet ein vollständig eingerichtetes Bauerngehöft mit seinem vielfältigen Drum und Dran, wie es im 19. Jahrhundert aussah. Die gesamte Inneneinrichtung besteht aus Originalstücken und stammt aus dem alten Amt Rahden. Die Rossmühle ca. aus dem Jahre 1860 ist noch in Betrieb und wird an Aktionstagen mit Pferdekraft betrieben.

Dauer: ca. 1,5 Stunden
Kosten: 15,00 € für bis zu 25 Personen

 



Altstadtführung Lübbecke

Lübbecke wurde erstmalig zum Jahre 775 schriftlich erwähnt. Warum haben sich hier Menschen angesiedelt und was passierte damals?  Welches Ereignis fand 500 Jahre später statt? Welches ist das älteste Gebäude der Stadt und wo befindet sich der Peststein? Auf diese und zahlreiche weitere Fragen erhalten die Teilnehmer der öffentlichen Altstadtführung die Antworten. Die Führung liefert einen allgemeinen Überblick über die Geschichte der Stadt und beginnt im ältesten Teil von Lübbecke mit Marktplatz, Rathaus und Kirchenviertel. Die Teilnehmer erfahren aber auch Interessantes aus der Neuzeit in der Langen Straße, am Platz der Synagoge und in der Bäckerstraße.

Dauer: 90 Minuten
Preis: 60 € für bis zu 25 Personen






„Blauer Dunst, flotte Kleider, gesunde Füße, kühle Blonde“

Stadtführung auf den Spuren der Lübbecker Industriegeschichte

Bei dieser Stadtführung stehen nicht nur blauer Dunst, flotte Kleider, gesunde Füße und kühle Blonde im Mittelpunkt. Bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts war Lübbecke eine Kleinstadt, deren Bewohner überwiegend vom Handwerk, Handel und von der Landwirtschaft in den umliegenden Dörfern geprägt war. Als die ersten Dampfmaschinen Einzug hielten und mutige Fabrikanten aus dem Bürgertum hervorgingen, wandelte sich das Bild. Die Industrialisierung schuf tausende neuer Arbeitsplätze. Auch über Markenprodukte, die von Lübbecke aus in aller Herren Länder versandt wurden und werden, gibt es manche Anekdote zu berichten.

Dauer: 90 Minuten
Preis: 60 € für bis zu 25 Personen

 



„Von Händlern und Kaufleuten“ – Marktgeschehen in alter Zeit

Es ist Markttag in Lübbecke. Marktfrau Anna ist schon früh auf den Beinen, um sich einen guten Platz zu sichern. Kaum ist der Markt eröffnet, erfährt sie von der Bäckerswitwe, dass die Burgmannsfrau plötzlich und unerklärlich verstorben sein soll. Sofort gibt es Gerüchte in der Stadt. Hat die seltsame Kräuterfrau ihre Hände im Spiel? Oder ist es der Bader und Knochenbrecher, der die Rittersfrau mit seinen brutalen Heilmethoden "aus Versehen" ins Jenseits befördert hat? Und was bedeuten die seltsamen Kratzspuren an der St. Andreas-Kirche, die dem Bischof aus Minden kürzlich aufgefallen sind?

In dieser fiktiven Geschichte – präsentiert vom Lübbecker Stadtführerteam – wird das mittelalterliche Lübbecke lebendig. Historisch belegte Fakten aus der Stadtgeschichte werden in das Marktgeschehen eingefügt und so auf unterhaltsame Weise vermittelt. Dabei wird das Publikum in das Geschehen einbezogen. Schauplätze sind der Marktplatz, der Burgmannshof und die St.-Andreas-Kirche.


Dauer:
90 Minuten
Preis: 80 € für bis zu 25 Personen

 




„Zaubertrank und Aderlass“

Mit Hebamme, Kräuterfrau, Apotheker und Physikus durch die Lübbecker Stadtgeschichte

Die Erlebnisführung versetzt die Besucher zurück in das Jahr 1835. Zusammen mit der Hebamme, Kräuterfrau, Apotheker und Stadtphysikus erleben sie Lübbecke in der Zeit der politischen Neuordnung und des Biedermeiers. Die Lübbecker haben Angst vor dem Ausbruch der Cholera und der Stadtphysikus ist gefordert, streng auf die Einhaltung der Hygienevorschriften zu achten. Jeder Fremde, der mit der Postkutsche am Marktplatz eintrifft, wird kritisch beäugt. Auf dem Weg durch die Stadt erfahren die Besucher neben Stadtgeschichte auch etwas über die Arbeit der Hebamme, über Kräuter, Aberglaube und Medizin der damaligen Zeit.

Dauer: 90 Minuten
Preis: 80 € für bis zu 25 Personen

 



Gutswassermühle Bad Holzhausen

Urkundlich erwähnt wurde die Gutswassermühle in Bad Holzhausen erstmals im Jahre 1529. Das jetzige Gebäude wurde nach einem Tagebuch der Familie von Oheimb im Jahr 1888 neu errichtet. Die Gutswassermühle Holzhausen liegt direkt neben dem Haus des Gastes mit großem Kurpark im Heilbad Bad Holzhausen. Der zweigeschossige Fachwerkbau mit dreigeschossigem Kranbau fügt sich hervorragend in das Gesamtensemble ein und ist immer einen Besuch wert.

Dauer: ca. 1 Stunde
Kosten: 10 € für eine Gruppe bis 10 Personen, jede weitere Person zahlt 1 €





Führungen im Kurpark Bad Holzhausen

Eine Kastanienallee führt direkt bis zum Haupteingang des ehemaligen Herrenhauses – das heutige Haus des Gastes. Am auffälligsten ist das markante Barockparterre unmittelbar vor dem Gebäude. Die vier mit niedrigen Buchsbäumen eingefassten und an den Eckpunkten mit pyramidalen Formbäumen gestalteten Beete werden durch ein rundes Wasserbecken mit Fontänen akzentuiert. Stilvolle Leuchten sorgen auch abends für eine perfekte Illumination des gesamten Kurparks. Ein Rundweg erschließt diesen modernen und naturnahen Parkbereich, zu dessen charakteristischer Gestaltung große naturbelassene Wiesenflächen und ein Teich mit ausgreifenden Röhrichtbeständen gehören, bewohnt von Gänsen, Schwänen und Enten.
Der Bewegungspark mit Wassertretbecken, Barfußpfad und Freiluftspielanlagen lädt zum Verweilen nach einer Führung ein.

Dauer: ca. 1 Stunde
Kosten: kostenfrei


Kontakt & Buchung

Die westfälischen Sieben

Tourismusverband Sieben e.V.
Clarissa Schablowski | Anna-Lena Rose

Kreishausstraße 2-4
32312 Lübbecke
Fahrt planen

0 57 41-276-430
tourismusverband@luebbecke.de

Prospekte & Kartenmaterial

 


 

Google Maps-Einbindung
Wofür interessieren Sie sich?
Unser Mühlenkreis
Weitere Kategorien
Unterkünfte
Weitere Kategorien
LandArt-Stationen
Weitere Kategorien
Sigwardsweg
Weitere Kategorien