Hilfsnavigation

 

Willkommen im „Westfälischen Heilgarten“ - Bauernbäder

Bauernbäder entwickelten sich im 18. Jahrhundert in Deutschland vor allem rund um das Wiehengebirge. Gemeint sind damit sehr beliebte Badeeinrichtungen für die einheimische Bevölkerung, die sich Reisen in mondäne Heilbäder nicht erlauben konnte. Genutzt werden eigene Mineral- und Schwefelquellen, dazu Moorvorkommen, klare Luft und Schonklima.

Überliefert sind bäuerliche Eheverträge, in denen die Braut als Mitgift den Anspruch auf regelmäßige Badekuren erhielt. Gern nahmen auch Großeltern die Enkel mit zur Badekur - weil es denen gut tun sollte und natürlich zur eigenen Unterhaltung. Auf den Schulbesuch nahm man damals noch keine Rücksicht…
Man verpflegte sich selbst mit Mitgebrachtem - Würste, Schinken, Eingemachtes - und benutzte das eigene Bettzeug.

Heute sind die Bauernbäder noch immer Familienunternehmen und gleichzeitig etablierte Kureinrichtungen und Fachkliniken. Westfälische Gastlichkeit ist selbstverständlich, Freizeitangebote und Ausflugsmöglichkeiten runden Ihren Aufenthalt ab.

Die Weserland-Klinik Bad Hopfenberg in Petershagen ist spezialisiert auf orthopädische und rheumatologische Rehabilitation.

Das Kurhaus Pivittskrug und das Medical Wellness Hotel Griepshop in Hille-Rothenuffeln nutzen Naturmoor und Schwefelwasser. Die Ortschaft Rothenuffeln ist anerkannter Erholungsort mit Kurmittelgebiet und einem sehr hübschen Kurpark, der zum Lustwandeln einlädt.

Das Gesundheitshotel HolsingVital in Preußisch Oldendorf-Holzhausen ist zugleich eine Fachklinik für orthopädisch-traumatologische Rehabilitation und bekannt als Moorheilbad.

Kontakt

Kreis Minden-Lübbecke
Amt für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung
Portastraße 13
32423 Minden

Telefon:  0571 / 807-23170
Fax:  0571 / 807-33170
info@muehlenkreis.de
Kontaktformular