Hilfsnavigation

 

Rahden

Rahden - Stadt, Land, Leben

Gerade für junge Familien ist Rahden zum idealen Wohn- und Ausflugsziel geworden. Die sanierte Innenstadt lädt zum Einkaufen, Bummeln und Verweilen ein. Rahden und seine Ortschaften sind hervorragende Radwandergebiete, in denen man richtig „abschalten“ kann. Für Kulturinteressierte steht der Kulturverein „KUL-TÜR“ mit anspruchsvollem Programm bereit. Rahden - eine Stadt, in der es nicht langweilig wird!

Museumshof Rahden
… wie es damals war

Das vollständig eingerichtete Bauerngehöft mit allen dazugehörigen Nebengebäuden spiegelt die Lebensweise im 19. Jahrhundert wider. Regelmäßig finden Mahl- und Backtage statt. Auf Anfrage werden museumspädagogische Programme wie Backen, Blaudruck, Imkern, Spinnen und Weben für Gruppen angeboten.

Museumseisenbahn Rahden
… romantisch reisen

„Mit Volldampf in die Vergangenheit“ ist eines der attraktiven Freizeitangebote der Stadt. Zwischen Mai und Oktober finden regelmäßig Fahrten von Rahden nach Uchte statt. Fahrräder können mitgenommen werden.

Bockwindmühle Wehe
… Jahrhunderte alt

Die um 1650 errichtete Bockwindmühle ist die älteste ihrer Art an der Mühlenstraße des Kreises Minden-Lübbecke, die noch an ihrem ursprünglichen Standort steht und betriebsbereit ist. Ein besonderer Tipp sind die dortigen Mahl- und Backtage!

Großer Stein in Tonnenheide
… ein Zeuge der Eiszeit

Der 1981 gehobene Stein ist 10 m lang, 7 m breit und 3 m hoch. Er wiegt ca. 350 Tonnen ist damit der größte zur Zeit bekannte Findling in Norddeutschland.
Hier gibt es auch einen schönen Wohnmobilstellplatz!

Hochzeitsmühle Tonnenheide
… die andere Art, zu heiraten

Die Galerie-Holländerwindmühle aus dem Jahr 1878 war bis 1938 in Betrieb. Nach jahrzehntelangem Verfall wurde sie nach alten Plänen äußerlich wiederhergestellt. Seit 1996 ist sie als Hochzeitsmühle bekannt und steht heiratswilligen Paaren als Standesamt zur Verfügung.

Nordpunkt in Preußisch Ströhen
… an der Spitze NRW’s

52° 32’ nördliche Breite und etwa 8° 39’ östliche Länge. Dort liegt der nördlichste Zipfel NRW’s, der auch mit den Auenland-Draisinen erkundet werden kann. Im „Nordpunkt-Haus“ gibt es sonntags von 10 bis 18 Uhr Kaffee, Kuchen, Snacks und Erfrischungsgetränke.

Kontakt

Kreis Minden-Lübbecke
Amt für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung
Portastraße 13
32423 Minden

Telefon:  0571 / 807-23170
Fax:  0571 / 807-33170
info@muehlenkreis.de
Kontaktformular