Hilfsnavigation

Im Mühlenkreis ist der Weg das Ziel
Das Wandern ist des Müllers Lust
Zu Windmühlen, Wassermühlen und Rossmühlen auf dem 65 km langen Mühlensteig im Weser- und Wiehengebirge: Natur und herrliche Ausblicke genießen in einem der beliebtesten Wandergebiete Norddeutschlands.
Zeit für mich
Willkommen im Westfälischen Heilgarten!
Die Heilkräfte des Bodens sind unser natürlicher Trumpf. Sole und Schwefel, Heilquellen und Naturmoor, saubere Luft, schöne Landschaft und hohe medizinische Kompetenz in den Kliniken und Kurhäusern haben unseren guten Ruf begründet.
Herrenhäuser & Parks im Mühlenkreis
Schätze einer Kulturlandschaft entdecken
Eine Vielzahl alter Herrensitze sind Zeugen unserer regionalen Kulturgeschichte. Typische Bauwerke von der Weserrenaissance über den Klassizismus bis zum Jugendstil liegen eingebettet in Gutsanlagen, Parks und unserer weitläufigen Kulturlandschaft.
Museen, Ausstellungen und Sammlungen im Mühlenkreis
Das gibt es nur bei uns!
Preußen-Museum - Alte Synagoge - Besucherbergwerk - Automatenmuseum - Storchenmuseum - Heringsfängermuseum - Teppichmuseum - Brauwelt - Feuerwehrmuseum - Rila erleben - Museumseisenbahnen - Draisinen - Fahrgastschifffahrt - Freizeitpark ...

Lassen Sie sich verführen

Wussten Sie?

Auf dem Mittellandkanal über die Weser fahren

Das Mindener Wasserstraßenkreuz ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Region. Der Mittellandkanal kreuzt hier die Weser: Per Schiff oder auch bei einem Spaziergang bieten sich einmalige Ausblicke.
Ein "Muss" ist die Kanal-Weser-Rundfahrt mit der Weißen Flotte! In knapp zwei Stunden erleben Sie die Fahrt über das Wasserstraßenkreuz und eine Schleusung. Und Sie haben einen entspannten Ausblick in die umliegenden Wohngebiete, den Industriehafen, auf die Weserwiesen mit der Schiffmühle und die historische Fischerstadt.
Noch wird die 1914 errichtete Schachtschleuse genutzt. Um den Anschluss an die Mittelweser und die Bremer Seehäfen auch für moderne Großmotorgüterschiffe zu gewährleisten, wird derzeit parallel zur Schachtschleuse eine neue Schleuse errichtet. Hochinteressant ist eine Führung durch die alte Schleuse, das Bauvorhaben "Neue Schleuse" und die Weserquerung.

Deutsches Automatenmuseum

Von der technischen Innovation zum historischen Kulturgut

Das Deutsche Automatenmuseum ist eine, seit 1985 wachsende, weltweit einzigartige private Sammlung historischer Münzautomaten der Unternehmerfamilie Gauselmann, die aktuell etwa 1.800 Exponate aus aller Welt umfasst.

Als Zeitzeugen eines international bedeutsamen Wirtschaftszweiges vermitteln Waren-, Dienstleistungs-, Geschicklichkeits-, Glücksspiel- und Unterhaltungsautomaten, Nadelspiele, Bomber, Flipper, Geldspieler, mechanische Musikautomaten und Musikboxen eine prägnanten Einblick in ein wichtiges Stück Kultur-, Industrie., Design- und Wirtschaftsgeschichte.

Für die breite, interessierte Öffentlichkeit werden im Deutschen Automatenmuseum (DAM) dauerhaft etwa 200 historische Exponate präsentiert. Sie bieten dem Besucher die Möglichkeit, nicht nur kulturhistorische Erkenntnisse zu gewinnen, sondern auch die Wurzeln eines ganzen Industriezweiges aufgezeigt zu bekommen.

Mit internationalen Münzautomaten von 1888 bis 1977 erweitert das Deutsche Automatenmuseum - Sammung Gauselmann das Spektrum der ostwestfälischen Kulturlandschaft.

"Wer in der Zukunft lesen will, muss in der Vergangenheit blättern" - André Malraux

Mit diesem Zitat werden Vision und Motivation der Familie Gauselmann deutlich, der es nicht um die Präsentation der eigenen Unternehmensgeschichte geht, sondern primär um die Erschließung und Darstellung kulturgeschichtlicher Zusammenhänge im Hinblick auf die Automatenindustrie.

Damit gewähren diese unwiederbringlichen Exponate eine fachlich fundierte Auseinandersetzung mit den historischen Wurzeln der scheinbar unergründlichen Vielfalt und den wechselnden gesellschaftlichen Definitionen des Spielens.

Lassen auch SIe sich in den neuen Räumlichkeiten des DAM auf Schloss Benkhausen begeistern von dem Erfinderreichtum und dem unvergleichlichen Design der unterschiedlichsten münzbetriebenen Automaten sowie der modernen Präsentation im Stil des 21. Jahrhunderts.

Weitere Informationen finden Sie auf www.deutsches-automatenmuseum.de.

Störche im Mühlenkreis

Ende des 19. Jahrhunderts brüteten Weißstörche noch in vielen Regionen des heutigen Nordrhein-Westfalens. In den 1930er Jahren existierten in den Altkreisen Minden und Lübbecke mehr als 20 beflogene Horste. Bereits um 1950 erlosch das nordrhein-westfälische Brutvorkommen aufgrund der Lebensraumverschlechterung fast vollständig. Nur im Kreis Minden-Lübbecke konnte sich ein winziger Bestand halten, um 1990 mit drei Paaren.

In den letzten Jahren hat sich der Trend der Zunahme besetzter Storchennester in unserem Kreis fortgesetzt. Dies gilt inzwischen auch für das westliche Kreisgbiet, für das das Aktionskomitee allerdings nach wie vor Zuwachsmöglichkeiten sieht. Kreisweit wurde 2015 ein neuer Höchsstand mit 57 besetzten Horsten erreicht. Auf 46 Horsten wurde erfolgreich berütet und 106 Junge sind ausgeflogen.

Diese erfreuliche Entwicklung ist nicht zuletzt auch den Bemühungen des Aktionskomitees "Rettet die Weißstörche im Kreis Minden-Lübbecke" zu verdanken, das hierbei von der NRW-Stiftung Natur-Heimat-Kultur, dem Land Nordrhein-Westfalen, der Europäischen Gemeinschaft und dem Kreis Minden-Lübbecke unterstützt wird. 

Weiter Informationen zu den Weißstörchen und dem Aktionskomitte finden Sie unter
www.stoerche-minden-luebbecke.de

Teuto-Navigator

Externer Link: TEUTO_Navigator // interaktive Urlaubsplanung für den Teutoburger Wald
Erleben Sie die Region Teutoburger Wald ab sofort auf der interaktiven Karte.

Pauschalangebote

6 Tage Mühlensteig »

5x Übernachtung im DZ/DU/WC mit Frühst.
1x Kaffee- und Kuchentafel
4x Lunchpaket inkl. Kurtaxe, Gepäck- und Rücktransfer, Urkunde, Wandernadel, Infopaket und Wanderkarte
EZ-Zuschlag € 75,-
HP-Zuschlag € 95,-
€ 
439,00
Weitere Pauschalangebote »

Kontakt

Kreis Minden-Lübbecke
Amt für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung
Portastraße 13
32423 Minden

Telefon:  0571 / 807-23170
Fax:  0571 / 807-33170
info@muehlenkreis.de
Kontaktformular